EU – Projekt für Schausteller genehmigt

INVET – Informelle Berufsbildung bei Schaustellern

Im Rahmen des neuen Programms ERASMUS+ der EU-Kommission wurde im Bereich strategische regionale Partnerschaften in der Bildung ein Projektantrag der Bezirksregierung Arnsberg  genehmigt.

Konkretes Ziel des Projektes ist es, jugendlichen Schaustellern zu ermöglichen, ihre außerhalb des formalen Bildungssystems in den Familienbetrieben erworbenen beruflichen Kompetenzen mit Hilfe der erprobten niederländischen EVC-Methode, mit deren Hilfe ein Berufsprofil persönlicher und fachlicher Kompetenzen erstellt werden kann, feststellen und anerkennen zu lassen. Auf der regionalen deutschen Ebene sind neben den Herner Berufskollegs  die Ruhr-Universität Bochum, die Schaustellerverbände DSB und BSM, die IHK und der DGB in der Partnerschaft vertreten.

Die regionale Partnergruppe aus den Niederlanden besteht aus dem Berufsbildungszentrum (ROC) Nijmegen, der Forschungsgruppe Berufsbildung und Arbeitsmarkt in Nijmegen und dem niederländischen Schaustellerverband BOVAK.

Grußwort

Zum fünfjährigen Bestehen des Fördervereins für Kinder und Jugendliche beruflich reisender Eltern in Niedersachsen gratuliert  BERiD. Der Verein hat durch seine Aktivitäten viele Verbesserungen der schulischen Rahmenbedingungen der Kinder beruflich Reisender in Niedersachsen und darüber hinaus erreicht. Eindrucksvoll und erfolgreich ist das beständige, nachhaltige Mahnen der Bildungsverantwortlichen in Verwaltung und Politik, das Recht auf Bildung auch für reisende Kinder zu sichern. Weiter lesen…..